Vereinsheim

Auf dem Rochusberg, dem Hausberg der Binger, liegt auf der höchsten Erhebung das Vereinsgelände des Turnverein 1846 Bingen e.V.

In unmittelbarer Nachbarschaft steht der Kaiser-Friedrich-Turm, von dem aus du einen unvergessenen Blick über die Stadt an der Mündung der Nahe in den Rhein genießen kannst.

Im Norden grüßt von den Rheingau-Höhen die Germania und flussaufwärts hinter Rüdesheim, in den Rebflächen des Rheingaues, erblickst du das Kloster Eibingen, gegründet durch ‚Hildegard von Bingen‘.

Südlich breitet sich hinter den Stadtteilen Dromersheim und Sponsheim das Rheinhessische Hügelland mit seinen weiten Rebflächen aus. Im Vordergrund windet sich die Nahe durch das Tal, vorbei an den Stadtteilen Dietersheim und Büdesheim. Bei schönem Wetter reicht der Blick zum ganz am Horizont liegenden Donnersberg.

Westlich über die Nahe blickend siehst du, den Fluss zum Stadtteil Bingerbrück überquerend, eine der ältesten Brücken Deutschlands, die Drususbrücke; auf den Höhen den Binger-Wald und im Hintergrund, nicht mehr weit, erstrecken sich die Höhen des Hunsrücks.

Östlich reicht der Blick über den Wald zur Rochuskapelle und über die Stadtteile Kempten und Gaulsheim, über Obst- und Spargelfelder, zur Nachbarstadt Ingelheim und weiter bis zur Landeshauptstadt Mainz.

Comments are closed.