TV Bingen weiht Volleyballfeld ein

Wir hatten am 11. August 2018 auf dem Gelände der Jahnhalle auf dem Rochusberg ein sehr schönes Sommerfest, bei dem es viele attraktive Mitmachangebote und Aufführungen aus den verschiedenen Sportbereichen des Turnvereins zu erleben gab. 🙂 Desweiteren wurde zusammen mit Oberbürgermeister der Stadt Bingen, Herr Thomas Feser das neue Outdoor Volleyballfeld des Vereins eingeweiht.
 
Anbei nun hier ein Zeitungsartikel dazu aus der Allgemeinen Zeitung, geschrieben von Jochen Werner:
 

TV Bingen weiht Volleyballfeld ein

BINGEN – Das Gelände auf dem Rochusberg, am höchsten Punkt der Stadt, ist genial. Hier hat der Turnverein 1846 Bingen sein Zuhause. Hier wird in der Halle und draußen auf dem ehemaligen Rasenplatz täglich Sport getrieben. Hier wurde pünktlich zum Sommerfest am vergangenen Samstag das neue Rasen-Volleyballfeld nach einem Jahr Bauzeit fertiggestellt.
 
Rund 10 000 Euro kostete das Rasen-Viereck inklusive einer neuen Pumpe, die das eingesäte Grün am Leben halten soll. Genau 2150 Euro gab die Stadt dazu, weitere Zuschüsse kamen vom Landkreis und vom Sportbund. Den Eigenanteil schätzte Gerhard Kunz als Zweiter Vorsitzendes des TV auf rund 40 Prozent. Das benötigte Wasser wird einem 6000- Liter-Tank entnommen, der der Feuerwehr auch als Reserve für Brandfälle auf dem westlichen Teil des Rochusberges dient.
Der Turnverein mit seinen rund 750 Mitgliedern, von denen weit über die Hälfte Kinder und Jugendliche sind, ist aktiv. Geräte- und Mutter-Vater-Kind-Turnen gehören dazu, angeboten wird Bogenschießen, Indiaca, Nordic Walking, Rope Skipping, Seniorengymnastik und vieles mehr. Die Square-Dancer sind Teil des TV. Ein bedeutender Teil der Vereinsarbeit steckt in der Gesundheitsabteilung mit Wirbelsäulengymnastik und der Herzsportgruppe mit Charlotte Wilzius-Mayer. Letztere wird das Volleyballfeld hauptsächlich nutzen, mit größeren und leichteren Bällen als die, die aus der Halle oder der Strandversion bekannt sind.
Zum Einweihungsspiel mit Oberbürgermeister Thomas Feser und dem Sportdezernenten Jens Voll legte die Gruppe denn auch los. Feser hatte zuvor die Herausforderung anerkannt, die das Unterhalten von Sportheim und Halle auf dem Rochusberg bedeutet, außerdem den Einsatz, den der Verein zum Sommerfest leistete. Das nämlich begann schon am Freitag mit einem Zeltlager, an dem sich rund 70 Nachwuchsturner beteiligten. „Das zeigt, dass der Verein am Puls der Zeit bleibt“, lobte Voll die Angebote für alle Generationen.
 
Nur der ehemalige Rasen-Fußballplatz darbt vor sich hin. Ursprünglich sollte hier auch gekickt werden, kamen viele Feierabendfußballer, viele Thekenmannschaften wie die um den „Bomber von Bingen“ auf den Rochusberg. „Das ist leider wieder eingeschlafen“, bedauerte Kunz. Vor vielen Jahren hatte er die „Jahnkicker“ des TV mitgegründet, deren Heimatplatz das Gelände war.
Unabhängig davon will der Turnverein selbst aktiv bleiben, sich immer wieder auch in der Öffentlichkeit präsentieren. Zum Beispiel bei einem Sommerfest wie an diesem Wochenende. Oder mit der Jahresabschlussfeier, zu der jeder Intereressierte eingeladen ist.
 
https://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/bingen/bingen/tv-bingen-weiht-volleyballfeld-ein_18997447
Categories: Allgemein

Comments are closed.